Inhalt anspringen

Linnicher Puls

Eröffnung Place de Lesquin

Am 4. September konnte Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker durch das symbolische Durchschneiden eines roten Bandes den Place de Lesquin nach fast genau einjähriger Umbauphase der Öffentlichkeit wieder zugänglich machen.

Am 4. September konnte Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker durch das symbolische Durchschneiden eines roten Bandes den Place de Lesquin nach fast genau einjähriger Umbauphase der Öffentlichkeit wieder zugänglich machen. Aufgrund der Vorgaben der Coronaschutzverordnung musste die Eröffnung leider ohne ein Volksfest für alle Bürgerinnen und Bürger erfolgen.

Die zum Empfang im kleinen Rahmen geladenen Gäste aus Landes- und Kommunalpolitik, Fördermittelgebern und Sponsoren sowie den tätigen Bau- und Versorgungsfirmen konnte die Bürgermeisterin mit einem Rundgang über das Areal nicht ohne Stolz einen sichtlich gelungenen Bereich mitten im Herzen Linnichs präsentieren, der in Zukunft für die Linnicher Bevölkerung aber auch touristisch ein Highlight darstellen wird.

Herzstück der Anlage ist der im Boden eingelassene Schriftzug „Lesquin“, der die Verbundenheit mit unserer Partnergemeinde im Norden Frankreichs aufgreift. Bei schönem Wetter wird es im „Q“ ein Wasserspiel geben, welches als Erfrischung gute Dienste leisten wird.

In unmittelbarer Nähe befinden sich einige Spielgeräte für Groß und Klein, die durchaus zum Klettern und Toben aber auch zu gezielten Übungen, auch geistiger Art, animieren sollen. Runter zum Rurufer kann man nun durch eine Trasse kommen, die u.a. diversen Veranstaltern von Rafting-Touren dazu dient, die Boote bequem ins Wasser zu lassen. Das Baden ist an dieser Stelle aber ausdrücklich verboten, da viel zu gefährlich.

Hinter der Aktionsfläche schließt sich noch der unter altem Baumbestand angelegte Wohnmobilstellplatz mit insgesamt 11 Stelleinheiten an. Die Versorgungsstationen sollen bis Frühjahr 2021 errichtet sein, um dann auch den Ansprüchen der Camper gerecht zu werden. Im hinteren Bereich gibt es zudem noch einen Grillplatz, an dem sich dann sicherlich gemütliche Stunden verbringen lassen.

Über den gesamten Place de Lesquin sind neue Stadtmöbel aufgestellt, die ebenfalls zur Belebung des Platzes beitragen werden. Durch die Verlegung des RurUfer-Radweges über den Place de Lesquin werden diese sicherlich auch gerne angenommen.

Nachdem der Vormittag mit einem kleinen Empfang in der integrativen Kultur- und Begegnungsstätte seinen Abschluss fand, wurden von den Mitarbeitern der Verwaltung bereits alle Vorbereitungen für das am Abend stattfindende Biergarten-Quiz mit Steffi Neu getroffen. Unter allen interessierten Einsendern waren die Eintrittskarten zur Veranstaltung verlost worden. Pünktlich zum Einlass gegen 17 Uhr ließ dann auch der vormittags noch recht ergiebige Regen nach, so dass die aufgebauten Bierzeltgarnituren sowie der aufgespannte Fallschirm über dem Sitzbereich bereits wieder trocken waren.

Um 19 Uhr betrat dann Steffi Neu die Bühne und überzeugte sofort durch Witz und musikalischem Talent das Publikum. In mehreren Runden stellte sie Fragen über Musik, Film und Fernsehen aber auch spezifisch über Linnich, bei denen selbst Ur-Linnicher Fragezeichen über den Köpfen stehen  hatten. Die bei jeder Runde eingesammelten Bierdeckel, auf denen die Antworten notiert werden mussten, wurden dann in der Pause von Steffis Assistentinnen ausgewertet und vier Teams benannt, die das Halb- und Finale bestritten. Am Ende stand dann der strahlende Sieger fest, der ein kleines Präsent von Steffi Neu erhielt. Durch den Sponsor Kanu Total aus Aldenhoven konnten ebenfalls noch Gutscheine an das Gewinnerteam verteilt werden.

Tatkräftige Unterstützung fand Steffi Neu in Hastenraths Will, den charismatischen Ortsvorsteher aus dem Heinsberger Land, der mit viel Wortwitz aus seinem Wahlkampf berichtete und so manchen Einblick in sein Familienleben gab. Als besondere Überraschung hatten sich noch zwei Damen des Improvisationstheaters Frizzels aus Köln unter das Publikum gemischt. Nach Abfrage von ein paar Schlagwörtern sangen sie ein Lobeslied auf Linnich, welches sich hören lassen konnte!

Es war ein sehr gelungener Abend, der noch durch die laue Sommernacht unterstützt wurde.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Soeren Frenzel
  • Stadt Linnich
  • Soeren Frenzel
  • Soeren Frenzel
  • Soeren Frenzel
  • Soeren Frenzel